wir

Blechblasmusik wie sie sein soll!

... und das sind wir:

Volker

Volker Toussaint, geboren 1976, nahm mit 10 Jahren seinen ersten Trompetenunterrricht.
In zahlreichen Soloauftritten als sehr junger Trompeter zeigte er von Anfang an in jeder Hinsicht starke Nerven und hervorragendes Können. Das hat er auch schon beim Bundespolizeiorchester München unter Beweis gestellt.
Volker war Mitglied in "Hermann's Big Band" und in der Vergangenheit mehrmals für namhafte Bands tätig.
Er stellt uns auch den Proberaum zu Verfügung, selbstverständlich kostenlos. Muss er auch, schließlich hat er als Architekt beim Planen des Hauses von Marc unseren Notenraum vergessen.

Robert

Robert Kettenbaum, geboren 1962, trat mit 9 Jahren in den örtlichen Musikverein ein und begann Trompete zu spielen. Nach mehreren Jahren Unterricht plätscherte das Musikerdasein vor sich hin bis sich im Jahre 1997 die Möglichkeit ergab in das Polizeiorchester des Saarlandes einzutreten. Dort spielt er seitdem Trompete und ist außer im Blasorchester auch in der Big Band und in anderen Formationen vertreten.
Durch seine berufliche Tätigkeit kam er privat auf den Geschmack, ein Blechbläserquintett zu gründen.
Er ist zwar nur der Zweitälteste, trotzdem fängt er hier und da schon mal an zu zittern. Den Nerven trotzt er mit Joga und viel (zu wenig) üben.

Karl-Werner

Karl-Werner Huy, 1961 geboren, hatte sich bereits mit 9 Jahren entschlossen, eine Ausbildung auf dem Horn zu beginnen. Nach einigen Jahren Unterricht im Musikverein wurde er "Oheim-Schüler". Oheim war an der Musikhochschule Saarbrücken für die Hornausbildung zuständig.
Im Jahre 1976 nahm Karl-Werner mit Erfolg an einem internationalen Wettbewerb in England teil. Mit 16 Jahren hatte er bereits die Gelegenheit am Staatstheater Saarbrücken als Aushilfe tätig zu werden.
Die Erfindung des Smartphones macht ihm mittlerweile zu schaffen, da es pünktlich zu (fast) jeder Probe bei ihm zu Hause klingelt und ihn daran erinnert, dass die Probe bereits läuft.

Marc

Marc Bauer, 1979 geboren, fing mit 11 Jahren an aktiv zu musizieren. Nach mehrjährigem Unterricht konnte er aufgrund seiner Leistung ein Studienjahr am Harrison School for the Arts und am Florida Southern College in Florida verbringen, wo er in Klassik und vor allem im Jazz eine Ausbildung erfahren hat.
In "Hermann's Big Band" konnte Marc die Erfahrung sammeln, die ihm abseits der klassischen Literatur zugute kommt.
Als Moderator unserer Gruppe ist er beim Publikum beliebt, bei uns eher weniger, da er kaum eine Gelegenheit aus lässt, uns restliche vier durch den Kakao zu ziehen.

Martin

Martin Niklos, geboren 1968, fing mit 10 Jahren an Tuba zu spielen.
Die Erfahrung an diesem Instrument, die er sich in über 30 Jahren aktiver Tätigkeit erarbeitet hat, ist uns sehr von Nutzen. Auf diesem gesunden Fundament bauen wir gerne auf.
Wobei es aber auch in der Natur eines Tubisten liegt mal grundsätzlich gegen alles zu sein. Und so kommen wir wenigstens zu einer Diskussion und dann zu einem 4:1 Votum.